Normal oder genial.

Home » Allgemein » Normal oder genial.

Hier ein anschauliches Beispiel zwei verschiedener Marketingmethoden:

( mit anschliessender Beispielrechnung, wo Sie den Unterschied in € nachvollziehen können)

Team Fitness Center

Hier erst einmal das Übliche, auch nicht schlecht:

Das Fitness-Studio von Marvin H. und seiner Freundin Bettina T. liegt in guter, zentraler Lage in

einem Stadtteil im Norden Kölns. Da sie das Studio erst vor knapp einem Jahr gegründet haben, sind die Räume und Geräte noch neu und deutlich aktueller als bei vielen ihrer Wettbewerber. Im letzten Jahr haben die beiden Betreiber viel Arbeit in den Aufbau ihres Betriebs gesteckt. Heute ist die Ausstattung komplett und die Abläufe funktionieren. Insgesamt aber lässt die Auslastung noch etwas zu wünschen übrig. Um Werbung haben sich die beiden seit ihrer Eröffnung allerdings auch gar nicht mehr kümmern können.

Neue Kunden über Aktionspaket gewinnen

Bisher zählen sie hauptsächlich Männer zu ihrem Kundenstamm. Jetzt möchten sie mehr Frauen von ihrem Angebot überzeugen und so die Auslastung insgesamt erhöhen. Deshalb haben sie ein umfassendes Aktionspaket geschnürt: Sie möchten regelmäßig nur für Frauen einen „Lady’s Day“ veranstalten. Dieser bietet speziell für die weibliche Klientel eine exklusive Nutzung der Geräte mit geschulten Trainerinnen, die auf Wunsch

individuelle Trainingspläne erstellen. Ergänzt wird das Angebot um spezielle Kurse, die von Bauch-Beine-Po-Aerobic bis hin zu Selbstverteidigungs- und Tanzkursen reichen.

 

·        Zielgerichtete Ansprache

Wie aber erreichen sie gezielt potenzielle neue Kundinnen mit ihrem Angebot? Bettina T. recherchiert im Internet und stößt dort auf einen Adressenhändler. Sie ist überrascht, wie einfach, schnell und unverbindlich man dort Zielgruppen definieren kann. Die Inhaberin wählt in einem Umkreis von 10 km um den Standort ihres Studios Frauen zwischen 18 und 30 sowie zwischen 30 und 45 Jahren mit den Interessen Kosmetik, Gesundheit und Mode aus. Die 1.500 Adressen lädt sie direkt nach dem Anmelden von der Website des Adresshändlers auf ihren PC herunter. Die Gebühr von 780 € wird später bequem von der Firmenkreditkarte abgebucht.

Für den Kreativpart ist ihr Freund Marvin H. zuständig.

Dieser beauftragt für 1.000 € eine in der Nähe ansässige Werbeagentur mit der Ausarbeitung eines  Werbemediums. Mit den kreativen Entwürfen einer zweiseitigen bunten Coupon-Postkarte mit stark motivierendem Charakter ist er sehr zufrieden. Die Postkarte legt den Fokus gezielt auf das Aktionsangebot und ist besonders auffällig und  aufmerksamkeitsstark.

Die 1.500 Adressen werden direkt von der Druckerei in das dafür vorgesehene Feld auf der Postkarte eingedruckt und auch von der Druckerei zur Post gebracht. Dafür bezahlen Marvin H. und Bettina T. noch einmal 525 € sowie weitere 375 € Porto. Die Gesamtkosten von 2.680 € sind für beide eine ordentliche Investition – und so warten sie gespannt auf die Rückmeldungen.

 

·        Erfolgreiche Werbeaktion

Und sie haben ins Schwarze getroffen. Schon nach kürzester Zeit kommen die ersten Frauen mit den Coupon-Karten ins Studio und wollen vom Aktionsangebot profitieren. Am ersten „Lady’s Day“ machen allein 23 Besucherinnen

den Fitness-Test und weitere 12 Frauen schließen eine dauerhafte Mitgliedschaft ab. Insgesamt freuen sich Marvin H. und Bettina T. über unmittelbare Einnahmen in Höhe von über 4.500 € aus der Aktion.

 

Das obige Beispiel zeigt eine  konventionelle Werbemethode.

Hier verdeutlicht mit folgender Rechnung:

Rechnung A

Einnahmen: 

(12 aus 1500 =  weniger  als 1 % !)

4.500,-
Werbeagentur 

Werbemedium (Postkarte)

-1000,-
Adressendruck – 525,-
Porto – 375,-
Kosten gesamt: – 2.680,-
Gewinn vor Steuern: 1.820,-

  • In diesem ersten Beispiel ( Beispiel der Adressagentur Schober) haben Sie auf jeden Fall hohe Kosten, nämlich 2680,- €, bevor Sie wissen, wie hoch  ihr Gewinn ist.

Jetzt, wie wir es z.Bsp. machen würden:

Die anschließende Rechnung verdeutlicht die unkonventionelle Methode von ResultatMarketing.

In diesem Fall  werden Gutscheine an Interessenten der genauen Zielgruppe – nämlich an Sportinteressierte von vertrauten Personen  persönlich weitergegeben. Erfahrungsgemäß sind die Erfolgsraten in einem solchen Fall wesentlich höher als in unserer folgenden Beispielrechnung.

Aber um selbst hier den Unterschied deutlich zu machen, haben wir die  gleichen geringen Einnahmen zugrunde gelegt.

Rechnung B

Bei gleich „schlechten“ Einnahmen: 

 

4.500,-
Die einzigen Kosten

Werbemedium Coupon:

 

–  525,-

25 % Provision 

( vom Erfolg, nach Geldeingang!)

– 1.125,-
Kosten gesamt: – 1.650,-
 

Gewinn vor Steuern:

 

2.850,-

 

  • In diesem Fall bleiben die tatsächlichen Investitionen vor Gewinn, nämlich 525,-€, gering.

Das ist nur ein kleines Beispiel unserer Methoden. Sie sehen, mit weniger Aufwand, größere Wirkung als herkömmliches Marketing.

Wir lassen Sie auch nicht mit dem Risiko allein. Wir übernehmen es oft ganz oder einen großen Teil.

Denn, Sie  bezahlen unsere Leistung dann  effektiv  nur vom Resultat.

 

 

Comments are closed.